Rezept – Müsli, der Dauerbrenner

muesli

Ich liebe frühstücken!! Es ist einfach so gemütlich: Der Kaffee (bei mir mit Milch und zwei Teelöffeln braunen Zucker), das Brötchen mit Himbeermarmelade und dazu ein mittelgekochtes Ei mit Salz. P E R F E K T !! Da bin ich zufrieden. Sehr sogar.

Unter der Woche gibt es morgens fast immer Müsli. Und das mag ich auch sehr sehr gerne! So ist das ja nicht. Nicht, dass das Müsli jetzt vom Himbeermarmeladenbrötchen mit Ei in den Schatten gestellt wird. Müsli, du bist auch ganz ganz großartig, wirklich jetzt! Und weil ich dich so gut finde, stell ich dich jetzt mal den Lesern vor.

mu-25CC-2588slizutaten

Für zwei Portionen braucht ihr:

  • etwa 250 g Naturjoghurt
  • einen Apfel
  • eine Birne
  • eine Banane
  • Haferflocken (ich nehm meist die blütenzarten)
  • ein paar Körner und Nüsse (da könnt ihr kreativ sein: Sonnenblumenkerne, Haselnüsse etc)
  • Rosinen
  • Saft einer halben Zitrone
  1. Die Körner und Nüsse in einer Pfanne anbraten. Je nach Größe der Nüsse vorher noch etwas zerkleinern.
  2. Den Apfel und die Birne schälen und in kleine Stücke reiben.
  3. Den Zitronensaft hinzugeben und kurz etwas vermengen.
  4. Dann den Joghurt, die Haferflocken, Rosinen und die abgekühlten Körner und Nüsse hinzugeben und alles gut vermischen.
  5. Eine Banane in Scheiben schneiden und drüberlegen.
leckerschmecker
Natürlich könnt ihr auch euer Lieblingsobst reinschneiden. Ich steh zum Beispiel total auf Erdbeeren im Müsli…das ist der Hit.

Praktisch am Müsli ist, dass ihr das schon locker am Abend zuvor vorbereiten und es dann in Einmachgläschen füllen könnt.

Habt’s toll!!

2 Gedanken zu „Rezept – Müsli, der Dauerbrenner

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>